Alphabetisierung / Neu Start St. Pauli

Alphabetisierung

In unseren Alphabetisierungskursen lernen deutschsprachige Jugendliche und Erwachsene nachhaltig Lesen und Schreiben. Die Teilnehmer/innen lernen in einer freundlichen Atmosphäre alltägliche Texte wie Zeitungen, Stellenanzeigen und Bücher sicher zu lesen, die wichtigsten und häufigsten Wörter richtig zu schreiben, mit Fahrplänen und Gebrauchsanweisungen umzugehen sowie Formulare und Fragebögen zu verstehen und auszufüllen. Darüber hinaus werden die Teilnehmenden bei der Bewältigung privater und sozialer Probleme, bei der Entwicklung realistischer Perspektiven und beim Übergang in Arbeit unterstützt.

Neu Start St. Pauli

Etwa 3.300 Erwachsene im Hamburger Stadtteil St. Pauli können nicht ausreichend lesen und schreiben, um z.B. Briefe zu lesen, Fahrpläne zu verstehen oder E-Mails zu schreiben. Um betroffene Menschen zum Lernen zu motivieren, verbinden wir im Projekt Neu Start St. Pauli Information, Beratung und flexible Lernangebote zum Thema Alphabetisierung und Grundbildung. Der Stadtteil St. Pauli bietet eine stabile Infrastruktur an sozialen, öffentlichen und kulturellen Einrichtungen, die wir zur aufsuchenden Ansprache der Zielgruppe nutzen wollen. Unsere Angebote richten sich an erwachsene Menschen mit Deutsch als Muttersprache sowie Zugewanderte, die sich mündlich gut im Alltag verständigen können.

Unsere Ziele:

·        Mehr öffentliches Bewusstsein schaffen

Das Thema Analphabetismus führt nach wie vor ein Schattendasein. Erwachsene, die Probleme beim Lesen, Schreiben oder Rechnen haben, behalten dies meist für sich, weil sie fürchten müssen, in der Gesellschaft auf Unverständnis zu stoßen. Wir informieren und beraten Multiplikatoren in Institutionen und Einrichtungen zum Thema Grundbildung, damit Menschen mit Lernbedarf besser angesprochen und unterstützt werden können. Die kostenlosen Workshops richten sich an Mitarbeitende z. B. in Arztpraxen, Kitas, Schulkollegien, Behörden, Vereinen oder Beratungsstellen. Ziel ist es, das Thema Grundbildung in dem in St. Pauli bestehenden Netzwerk fest zu verankern und dauerhafte Verweisstrukturen zu etablieren.

Mehr Lernende erreichen

Wir kommen dahin, wo Menschen mit Grundbildungsbedarf bereits sind. Im vertrauten Umfeld der Kooperationspartner beraten wir potenzielle Teilnehmende hinsichtlich ihres Lernbedarfs und kommen mit aufsuchenden Lernangeboten in ihren Lebensraum. Wir wollen Menschen (wieder) für das Lernen gewinnen, indem wir sie in die Ausgestaltung von lebensweltlich orientierten Lernangeboten mit einbeziehen und dadurch aktivieren.

Mehr flexible Lernräume öffnen

Wir bieten räumlich und zeitlich flexible, kostenlose Lernangebote für Einzelpersonen und Kleingruppen, die sich an den individuellen Lernbedürfnissen, den Interessen und der Lebenswelt der Teilnehmenden orientieren. Nach Erstberatung und Lernstandsdiagnostik legen wir gemeinsam mit den Teilnehmenden kleinschrittige Lernziele fest, die überschaubar sind. So werden für die Lernenden Fortschritte erfahrbar und es können sich positive Lernerfahrungen verankern. Der Abbau von Ängsten und Lernhindernissen, die Integration von Lernen in den Alltag und die Schulung von Grundkompetenzen sind dabei unsere übergeordneten Ziele.

Dieses Vorhaben  wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unter dem Förderkennzeichen W 1444LW gefördert.

Ansprechpartnerin: Christine Biskamp
Kieler Str. 208 · erster Stock  · 22525 Hamburg  
Tel.: (040) 31 99 160 - 29
E-Mail: christine.biskamp[at]kom-bildung.de

Top

Datenschutzhinweis

Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu. Mehr erfahren ›